Mobility

Neue Carsharing-Website

Leistungen

  • Websites, Landing Pages
  • Social Media, Blogs, Newsletter

Branche

  • Mobilität und Transport

Mit der Lancierung von Catch a Car hat ein neues Kapitel der Schweizer Mobilitätsgeschichte begonnen. Maximale Spontanität, Flexibilität und Unabhängigkeit.

Zwei Jahre lang hat Mobility mit der Tochtergesellschaft Catch a Car in Basel getestet, ob stationsungebundenes Carsharing in Schweizer Städten funktioniert. Am Ende der Pilotphase konnte diese Frage klar bejaht werden. Am Rheinknie sind mittlerweile über 5'000 Kunden mit 120 Fahrzeugen unterwegs. Sie können parkierte Fahrzeuge in Echtzeit orten, ihre Wunschstrecke zurücklegen und danach kostenlos auf einem freien Parkplatz in der
 Catch-Car-Zone abstellen.

Storytelling mittels informativem Onepager
«Trenne dich von alten Gewohnheiten» lautet der Leitspruch. Wer mobil sein will, muss kein eigenes Auto besitzen. Wer einen Zweitwagen braucht, muss ihn nicht gleich kaufen. Das Catch-a-Car-Konzept ist mittels Onepager digital zum Leben erweckt und eingängig erklärt worden: klar strukturiert, inhaltlich reduziert und einladend gestaltet.

Von Basel nach Genf
Aufgrund der positiven Erfahrungen hat Mobility im April 2016 entschieden, das Projekt weiterzuführen und Catch a Car auch in anderen Städten anzubieten. Als zweite Stadt wurde Genf gewählt, wo die weissen Stadtflitzer seit November 2016 zur Verfügung stehen.

Die als Onepager konzipierte Website musste deshalb mit dem erweiterten Angebot wachsen und mehrsprachig werden. Nachdem Future Connection bereits den Onepager realisiert hatte, gelang es der Agentur, auch die Ausschreibung für die Erweiterung zu gewinnen.

Starke Partner
Mit der AMAG, Allianz, Energie Schweiz und SBB hat Mobility bei Catch a Car starke Partner. Alles was es für die Nutzung von Catch a Car braucht, ist ein Führerschein für handgeschaltete Fahrzeuge, eine Kreditkarte und eine einmalige Registrierung.

Jobs